mC1 | Saisonabschluss 2023/2024 nachgeholt

Der (fast) perfekte Abschluss-Tag einer (fast) perfekten Saison

Die 16 Jungs und ihre Trainer erlebten am 1. handballfreien Sonntag nach der Regionalliga Quali einen sehr schönen Abschluss-Tag. Es war der fast perfekte Abschluss einer fast perfekten Saison. Die Mannschaftskasse war durch den guten Besuch bei unseren Heimspielen und der professionellen Bewirtung unserer Elternschaft prall gefüllt und musste natürlich auch irgendwie ausgegeben werden. So wurde mit den Jungs ein „perfekter Tag“ erstellt.

Inhalte:

  • Kartfahren
  • Mc Donald´s
  • Eis essen
  • Laser Tag spielen
  • Champions League Finale auf Großleinwand schauen
  • HSG Hoodies bekommen
  • Abschlussessen bei Schnitzel, Steaks, Cola und Spezis mit allen Eltern

Danke für die tolle Saison und das tolle Geschenk!

HSG-mB1 | Regionalliga Qualifikation geschafft

Die B1 der HSG1848 hat sich einen Platz in der Regionalliga gesichert!
In ihrer 5er Gruppe belegten die Jungs am Ende verdient Platz 2.

Bereits zu Beginn stand das, für viele vorgezogene Spiel um Platz 1, gegen den TV Großwallstadt an.

In der Deckung spielt man aggressiv und und kompakt und kam so auch eigentlich ganz gut in die Partie. Zudem zeigte Wilhelm Kraft im Kasten einige unglaubliche Paraden.

Im Angriff ließ man jedoch einiges vermissen. Es fehlte jegliche Bewegung und auch Kreativität. So fand man kaum Lösungen gegen die 3:2:1 Abwehr der Gäste.
Dazu gesellten sich einige technische Fehler und zusätzlich auch diverse verworfene 100% Chancen.

Durch die eigene starke Deckung hielt man sich aber bis zum Ende im Spiel.
Mannschaft und Trainer mussten sich dann aber doch mit 8:11 geschlagen geben.

Mit einer Menge Wut im Bauch ging es dann im Spiel 2 gegen die HSG EppLa. Hier brauchte die Mannschaft knapp 4-5 Minuten um ins Spiel reinzukommen.
Folgend zeigte man aber eine solide Leistung gewann am Ende verdient und souverän mit 22:12.

Im Spiel 3 wartete dann die Mannschaft aus Lohfelden/Vollmarshausen.
Hier zeigte die Mannschaft dann auch die beste Leistung des Tages!
Die Jungs standen sehr sicher in der Abwehr und spielten endlich mal mit richtig Tempo und Zug nach vorne.
Das Resultat: Eine 8:1 Führung nach 9 Minuten.
Im Laufe der Partie wurde nun munter durchgewechselt.
Alle Jungs machten ihre Sache gut und man konnte die Partie mit 26:12 für sich entscheiden.

Zum Abschluss empfing man dann noch einmal die HSG Goldstein/Schwanheim.
Ein bedeutungsloses Spiel, da sich auch die Gäste aus Frankfurt bereits qualifiziert hatten.
Wir wechselten noch einmal munter durch und zeigten gerade in der ersten Halbzeit wieder eine super Leistung.
Am Ende fuhr man mit einem 20:15 den dritten Sieg des Tages ein und machte den 2. Platz perfekt!

Nun geht es erst einmal in die wohlverdiente 2-wöchige Pause bevor dann die Vorbereitung auf die neue Saison startet!

Für die HSG1848 spielten:
Kraft, Orthmann;
B.Klein (27), Hamann (12), Wen (10), Kula (8), Kohlmorgen (4), Seil (4), Schmid (3), El-Meriani (3), Hegener (3), Goeke (1), Klimek (1), Wittenzellner

HSG-gemG | Beachturnier in Goldstein

Unsere allerkleinsten waren am 26. Mai 2024 beim Beachturnier in Goldstein. Viele Kids hatten bis dahin erst in fünf Trainingseinheiten Erfahrungen im Handballsport sammeln können. In drei Spielen á 2 x 8 Minuten warfen die vier- bis sechs-jährigen alles rein und konnten viele Tore bejubeln. Sie haben die Grundregeln (z.B. 6m Raum) schon gut verstanden und umgesetzt. Einige Passfolgen wurden ebenfalls schon von den begeisterten und lautstark jubelten Eltern gesichtet. Das Trainerteam Angelika & Sebastian Häuser waren voller Stolz und freut sich sehr auf die Spielfestrunde.

Es spielten: Benjamin Häuser, Dean Kuhn, Irmela Kurz, Jonas Eilzer, Jonathan Löhr, Leo Künzl, Leon Blum, Leon Klebsattel, Levi Molatta, Lias Schumann, Paul Winkler, Quirin Wen, Rafael Hofmann, Spyridon Anastasiou, Timon Mogel-Wolf

Es fehlten: Aaron Witte, Alina Petrow, Emily Gontscharow, Enno Schmelzeisen, Fiete Knedlik, Henri Carls, Johannes Birkmeyer, Magnus Hohmann, Mattis Wiemer, Mina Zimmermann, Nele Buchholz, Philipp Ebeling, Till Merzbacher, Trainer Till Sauer

HSG-gemE | Saisonstart der E-Jugend

Hallo liebe Handballfreunde,

an dieser Stelle möchten wir von unserem Saisonstart der neuen E-Jugend der HSG berichten. Neu deshalb, weil das komplette Trainerteam neu angetreten ist und sich wie in jedem Jahr auch große Teile der Mannschaft erst einmal kennenlernen müssen.

Erste Trainingswochen

Das Spektrum der Handballkids reicht von Auswahlspielern über E-Jugend erfahrene Kinder bis hin zu den ehemaligen F-Jugendlichen. Neue Trainingszeiten, neue Trainingshalle, neue  Mitspieler. Da kam schon einiges auf die jungen Talente zu. Auch mit den Trainern müssen sich die Kids und die Eltern natürlich erst einmal ein grooven. Nach ein paar wenigen Einheiten wurde schnell klar, dass die große Gruppe (ca. 40 Kinder) bei den Trainingseinheiten aufgeteilt werden muss. Es wurden 2 Trainingsgruppen gebildet, die entsprechend ihres aktuellen Leistungsstandes individuell gefördert werden. Der Übergang zwischen den Gruppen ist je nach Entwicklung jederzeit möglich und deshalb gibt es nach wie vor auch eine Trainingseinheit mit allen Kindern gemeinsam.
Nach den ersten Trainingswochen, in denen die Kinder mit großer Begeisterung und Motivation mit gemacht haben, stehen nun bereits die ersten wichtigen Ereignisse an. Da wir in der Saison 2024/2025 zwei Mannschaften gemeldet haben, versuchen wir uns mit einer Mannschaft für die sogenannte Leistungsklasse zu qualifizieren. Hierzu finden 2 Qualifikationsturniere statt.

Erster Medaillenerfolg

Als Vorbereitung darauf haben wir am 18.05. bei einem Rasenturnier in Niedereschbach bei Frankfurt teilgenommen. Zum ersten Mal mit einer neu zusammengewürfelten Mannschaft, die noch dazu einige Ausfälle verkraften musste.
Vier Siege in der Vorrunde bedeuteten den unerwarteten aber souveränen Einzug ins Halbfinale. Dort unterlagen wir leider sehr knapp. Aber dann im kleinen Finale (Spiel um Platz 3) haben die Kids noch einmal gezeigt was sie drauf haben und dass sie innerhalb eines Tages zu einer Mannschaft zusammen gewachsen waren. Ein absolut spannendes Endspiel – voller Einsatz bei allen Kids – 10 Minuten hinten gelegen und in den letzten Minuten das Spiel gedreht und verdient die Bronzemedaille abgeräumt. So konnten die Kids mit 5 Siegen aus 7 Spielen einen tollen Erfolg beim ersten gemeinsamen Spiel/Turnier verzeichnen.

Erstes Zwischenfazit

Wir Trainer sind sehr zufrieden mit der bisher gezeigten Leistung aber noch mehr sind wir begeistert über den Teamgeist auf und neben dem Platz, von den Kindern bis hin zu den mit fiebernden Eltern. Denn das ist es was den Mannschaftssport ausmacht. Und seht euch selbst die strahlenden Gesichter der Kids nach der Siegerehrung an. Das ist es, was uns als Trainer antreibt.

Nächste Schritte / Termine

Neben den Qualifikationsturnieren werden wir noch an ein oder zwei weiteren Turnieren teilnehmen, bevor dann nach den Sommerferien die neue Saison startet.

26.05.2024  –  10 bis 14 Uhr  –  Schelmengraben Halle  –  Quali-Turnier

Kommt gern vorbei und unterstützt uns.

HSG-M1 | HSG Linden – HSG 1848 32:32 (15:15)

Schiedlich, friedlich

Im letzten Saisonspiel traten unsere Mannen bei der HSG Linden an. Es ging um nicht mehr viel, daher war das Spiel eher eines der Kategorie Freundschaftsspiel und die Punkteteilung war am Ende auch gerecht, kämpften unsere Jungs sich in der gut besetzten und v.a. lauten Halle nach dem 28:31 doch noch gut ins Spiel zurück und sorgten somit für einen guten Saisonabschluss.

Moritz Schubert mit 207 Treffern Zweiter der Landesliga Torschützenliste

Bemerkenswert war der Auftritt unseres Rückraum Shooters Moritz Schubert, der im Duell um die Torjäger-Krone (aller drei) hessischen Landesligen wieder 7 Tore erzielte, der Konkurrent Ziehm aber mit 10 Toren die Nase vorne behielt. Bemerkenswert dabei war, dass Moritz in diesem Spiel vor allem als Anspieler glänzte und mehrfach trotz guter eigener Einwurfmöglichkeit den besser postierten Marven Nitzke anspielte. Respekt, Moritz. Einfach charakterstark!

Für die HSG 1848 spielten:
Moller (1.-23./50.-60.), Bonin (23.-50.), Otto 1, Klein, Nitzke 11, Bienefeld 1, Kunadt 4, Stasauskas, Föller 3, Mo. Schubert 7/3, Denard 5

Die M1 beendet somit auf dem 4. Tabellenplatz ihre erste gemeinsame Saison der HSG 1848 und hat in vielen Partien gezeigt, welches Potenzial im Team und in den Jungs steckt. Das Team geht nun in die verdiente Pause und auf eine mehrtägige Kulturreise nach Mallorca, wird sich ab dem 11.6. dann wieder auf die neue Saison vorbereiten. Dann unter dem neuen Trainerteam Seeger/Battermann.

Die Coaches Axel Schneider und Christian Fleischer bedanken sich beim Team und bei allen Fans der M1 der HSG 1848 für die vielen tollen Momente in der Saison und freuen sich jetzt schon auf die nächsten Treffen bei M1 Spielen in der Schelmengrabenhalle. Dann auf der Tribüne 😉

HSG-mB2 | HSG 1848 II – TSV Pfungstadt II 40:39 (18:18)

Testspiel mB2
Vorne hui…hinten Pfui

Die B2 der HSG lud am Samstagmittag unsere Freunde aus Pfungstadt zu einem Testspiel ein und die zweite Garde der „Dogs“ zeigte, dass sie eine ähnliche Leistungsstärke wie wir besitzen und im 08/09er Jahrgang top aufgestellt sind.

So entwickelte sich ein Testspiel, in dem in 50 Minuten 79 Tore geworfen wurden. Das entspricht einem Tor alle 38 Sekunden!!

Das Trainerteam Fleischer/Mühling sagte den Jungs dann auch, dass sie mit der Angriffsleistung sehr zufrieden war, hier spielte v.a. Ben Reischauer ein ganz tolles Spiel. Mit der Abwehr- und Torwartleistung hingegen waren wir so gar nicht zufrieden. Hieran wird also gearbeitet werden müssen. Beides hängt voneinander ab und beides müssen wir in den nächsten Monaten intensiv trainieren. Eine gute Abwehrleistung zeigten Phillip Klimek, Luis Blömeke und Heiner Winkenwerder.

B1 mit starkem Quali-Turnier

Am Sonntag dann legte unsere B1 einen starken Auftritt hin und belegte mit 8:0 Punkten Platz 1 in ihrer Regionalliga-Quali. Im nächsten Turnier am Wochenende 01./02. Juni können die Jungs den Sprung in die Regionalliga klar machen. Hierfür drücken wir alle Daumen, dann kann sich die B1 der HSG 1848 in der Regionalliga und die B2 in der BOL Wiesbaden/Frankfurt beweisen.

Nicht nur die Daumen gedrückt, sondern kräftig, synchron und lautstark haben die B2 Jungs Phillip Klimek, Phillip Debus, Ben Reischauer, Luis Blömeke, Luis Demel, Marc Mühling, Alexander Mallmann, Alessio Caputo getrommelt und geklatscht und ihre B1 Jungs unterstützt. Lars Goeke kam sogar zum Einsatz und erzielte drei blitzsaubere Tore. Prima, Männers!

HSG-mB1 | Regionalliga Qualifikation

Nachdem man sich in der ersten Runde der Bundesliga Qualifikation toll verkauft, sich am Ende aber Melsungen und Hanau geschlagen geben musste, stand am Wochenende das erste Turnier der Regionalliga Quali an.

Weiterhin verzichten muss das Trainerteam auf ihre etatmäßige Rückraum Mitte Arne Klein. Nach seinem Mittelhandbruch fällt er noch bis in den Juli aus.

Sein Comeback feierte dafür aber glücklicherweise an diesem Wochenende Fredi Seil. Fredi laborierte lange an einer Verletzung am Fuß und stieg nach knapp 2 Monaten erst vergangene Woche wieder ins Training ein. Wir freuen uns, dass du wieder dabei bist, Fredi!

Im ersten Spiel trafen die Jungs auf die HSG Goldstein/Schwanheim. Die frühe Anwurfzeit vom 10:30 Uhr war der Mannschaft anzumerken. Kam man doch nur schwer in die Partie. Vorne spielte oft zu behäbig und hinten fehlte der letzte Wille und Schritt. Nach einer kleinen Leistungssteigerung in Hälfte 2 konnte man die Partie allerdings mit 18:12 für sich entscheiden.

Im Spiel 2 brannten die Jungs dann ein warmes Feuerwerk ab. Die Gegner aus Dreiburgenstadt ließ man zu keiner Zeit ins Spiel kommen. Die Abwehr stand stark und kompakt und vorne spielte man variabel und mit Zug zum Tor. So gewann man verdient auch in der Höhe mit 25:4.

Danach wartete mit der TSG Wilhelmshöhe der vermeintlich stärkste Gegner. Nach dem deutlichen Erfolg zuvor ging man es hier leider wieder ein wenig lasch an. Vor allem im Angriff kam viel aus dem Stand und es wurde oft mit der Brechstange versucht. Allerdings kämpfte man sich zurück in die Partei und entschied sie am Ende mit 13:10 für sich.

Zum Abschluss empfing man in heimischer Halle die HSG Bensheim/Auerbach. Die Einstellung war hier wieder eine andere. Jeder Spieler konnte noch einmal Spielzeit sammeln und machte seine Sache auch gut. Eine alles in allem gute Leistung brachte einen verdienten 22:13 Erfolg.

So qualifizierte man sich am Ende mit 8:0 Punkten souverän für die nächste Runde. Diese findet am 01./02. Juni stand. Dort könnte man sich als Erstplatzierter dann bereits direkt für die eingleisige Regionalliga qualifizieren.

Bis dahin werden wir mit der Mannschaft weiter arbeiten um sie bestmöglich auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten!

Für die HSG 1848 spielten:
Kraft, Orthmann;
B.Klein (27), Hamann (16), Wen (6), Chenu (5), Wittenzellner (5), Schmid (4), Seil (4), Kula (3), Wagner (3), Goeke (2), Kohlmorgen (2), Burchart (1)

HSG-M1 | HSG 1848 – TuS Holzheim 32:23 (11:13)

Famose zweite Halbzeit
Verabschiedung von Coach Axel Schneider und Simon Schafmeister

Vor der Partie das Wichtigste: das Team der M1 bedankte sich und verabschiedete sich beim scheidenden Coach Axel Schneider und dem aus gesundheitlichen Gründen vom Handballsport zurückziehenden Simon Schafmeister für ihr Engagement bei der HSG Dotzheim/Schierstein 1848. Beide bekamen vom Team der M1 ein Geschenk für die heimische Wohnzimmerwand überreicht und wurden unter großem Applaus gebührend verabschiedet.

Die HSG 1848 sagt DANKE und Ihr seid jederzeit im
Schelmengraben herzlich Willkommen!

Im letzten Heimspiel der Saison wollten sich die Jungs der M1 unbedingt mit einem Sieg von den heimischen Fans verabschieden. Und das taten sie auch. Der Gast, der bis dato ungeschlagene Regionalliga Aufsteiger aus Holzheim, staunte nicht schlecht, als die HSG 1848 aufdrehte und die zweite Halbzeit mit 21:10 Toren für sich entschied.

Bestnoten im HSG 1848-Dress verdienten sich Sören Moller im Gehäuse, der nicht nur mit Paraden, sondern auch mit starken Anspielen glänzte. Moritz Schubert traf aus allen Lagen und netzte wieder mal zweistellig ein und ist damit weiter im Rennen um die Landesliga Torjäger-Krone. Moritz hat aktuell 200 Tore auf seinem Konto. Christian Ziehm von der HSG Dilltal 201. Dazu spielte Paul Föller auffallend und auch Heiko Bienefeld traf aus allen Lagen. Insgesamt aber war es eine starke TEAM-Leistung, die unsere Jungs da auf das Parkett brachten und das letzte Heimspiel somit einen sehr gelungenen Abschluss darstellte.

Für die HSG 1848 spielten:
Moller (1.-60), Bonin, Otto, Deveci, Klein, Bienefeld 5, Kunadt 2, Stasauskas 1, Föller 7, Mo. Schubert 10/3, Denard 2, Battermann 2, Nitzke 3

DANKE an alle HELFER!!

Während und auch lange nach dem Heimspieltag bedankte sich die M1 noch bei allen Derby-Helfern mit einem Helferfest. Sage und schreibe 72 Helfer machten das City-Derby in der mit 1.500 Zuschauern ausverkauften Halle am Platz der Deutschen Einheit zu einem DER Highlights des Wiesbadener Sportjahres! Bei Cocktails, Bratwurst vom Grill und Musik wurde die Saison feuchtfröhlich und ausgelassen zu Ende gebracht und schon viele Pläne für die kommende Saison und da snächste Derby besprochen 😉

Die M1 spielt nun noch ihr letztes Saisonspiel in Linden und geht dann erstmal in eine verdiente Pause. Das Team wird versuchen, dort die Saison mit einem Sieg abzuschließen und drücken wir Moritz die Daumen, dass er sich nochmal die Torjägerkrone in der Landesliga Mitte aufsetzen darf.

HSG-M1 | HSG Wettenberg – HSG 1848 37:33 (18:17)

Niederlage, die nicht schmerzt

Niederlagen sollten Sportlern immer weh tun, könnte man meinen. Doch die Niederlage bei unseren Freunden der HSG Wettenberg tat niemandem so wirklich weh. Dafür ging es tabellarisch um zu wenig und am Ende einer kräftezerrenden Saison waren nach Spielschluss alle glücklich, die Partie verletzungsfrei überstanden zu haben. So entwickelte sich ein torreiches, munteres Handballspiel ohne Biss und ohne Abwehrhärte, welches der Gastgeber für sich entschied. An dieser Stelle gute Besserung an Tom Warnke, der sich bei einem unglücklichen Zusammenprall leider doch verletzte und ins Krankenhaus musste.

Für die HSG 1848 spielten:
Toru (1.-15.), Moller 15.-60.), Deveci 2, Klein 1, Bienefeld 1, Kunadt 1, Stasauskas 2, Schmidtmann 1, Föller 7, Mo.Schubert 7/3, Denard 5, Nitzke 2, Battermann 4

Wichtiger war an diesem Wochenende der Sieg unserer 2. Herrenmannschaft, die am Sonntag auswärts gewann und somit den Klassenerhalt in der BOL vorzeitig geschafft hat. Gut gemacht, Jungs!

Let’s Party!

Am kommenden Samstag ist nun der letzte Heimspieltag der Saison und das wird natürlich gebührend gefeiert. Kommt vorbei und lasst uns den letzten Heimspieltag nutzen, um die erste Saison der HSG 1848 Dotzheim/Schierstein zu feiern und bei einem kalten Getränk die Saison Revue passieren zu lassen und dabei auch schon wieder die ein oder anderen Pläne für die Zukunft der HSG 1848 zu schmieden.

BOL WI/FR 15.30 Diamonds – TV Idstein
LL Mitte 18.00 HSG 1848 – Tus Holzheim
BOL Wi/FR 20.00 HSG 1848 II – HSG Neuenhain/Altenhain

Helferfest

Im Anschluss wird von der M1 der Grill angeworfen und auch eine Cocktailbar wird es geben. Die M1 will sich hiermit bei allen Helfern in der Saison und v.a. beim Derby am Platz der Deutschen Einheit bedanken.

HSG | Jugend trainiert für Olympia 2024

Bundesfinale in Berlin
Elly Heuss Schule mit gutem 7. Platz

In der Woche vom 22.-27. April 2024 machte sich der amtierende Schul-Handball- Hessenmeister der Elly Heuss Schule auf nach Berlin, um beim Bundesfinale das Land Hessen würdig zu vertreten. Und das kann man getrost sagen: das taten die 11 Jungs der Jahrgänge 2009/2010 auch! In 6 spannenden Spielen legten sie wirklich alles in die Waagschale, begeisterten ihre mitgereisten Eltern und zeigten Leidenschaft und Talent. Am Ende reichte es für Platz 7, was eine großartige Leistung ist, wenn man bedenkt, dass sich die EHS-Jungs mit Handballinternaten wie Potsdam und Magdeburg messen mussten und zudem ohne gelernten Torwart angereist war.

Hier die Ergebnisse:
Vorrunde
Hessen- NRW 15:14
Hessen-Potsdam 8:16
Hessen-Schleswig-Holstein 9:9

Hauptrunde Platz 1-8
Hessen- Hamburg 13:12
Hessen-Magdeburg 11:16

Spiel um Platz 7
Hessen-Sachsen 20:16

Bundessieger wurde Berlin vor Potsdam

Highlights der Woche waren sicherlich neben den eigenen Spielen, das Erlebnis, die Atmosphäre der Großstadt, das Live Ansehen des EHF League 1/4 Finales Füchse Berlin- Nantes (33:33), ein Besuch im “Fuchsbau” und ein von Jan Immel organisiertes Meet & Greet mit dem aktuellen Welthandballer Mathias Gidsel, die Abschlussfeier in der Max Schmeling Halle und sicher viele weitere Momente…

Die HSG 1848 ist stolz darauf, gleich sieben Teilnehmer wieder im Trainingsalltag im Schelmengraben begrüßen zu dürfen. Hier legt Ihr den Grundstein für solche Highlights. Macht weiter so, dann werden sicher noch viele solcher Highlights folgen…

Herzlichen Glückwunsch an Lehrer-Trainer Jan Immel
und alle Spieler zu Eurer tollen Leistung!