TG Eltville – TGS (D) 16:38 (11:19)

Kantersieg. Überragender Bosse Hamann mit 24 Toren!

Ich bin nun 44 Jahre alt und bin seit meinem 12. Lebensjahr gefühlt fast jedes Wochenende in einer Handballhalle Hessens unterwegs. Aber 24 Tore von einem Spieler? Und das in 40 Minuten? Das habe ich noch nicht erlebt.

Ehre, wem Ehre gebührt: Bosse Hamann war der überragende Spieler auf der Platte.

Und dennoch ist die Leistung des TEAMS unserer D-Jugend wieder hervorzuheben. Denn jeder eingesetzte Spieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen und zeigen, dass wir eben keine One-Man-Show sind. Die Jungs der D-Jugend spielten bis zum 11:8 auch noch etwas schläfrig, bevor dann aber der zweite Gang eingelegt wurde. Über viele Ballgewinne in der Deckung und ansehnliche Ballstafetten im Angriff wurde nun starker Jugendhandball gespielt, der einem Tabellenführer der BOL würdig war. In Halbzeit Zwei ging es genau so weiter und es wurde ein Kantersieg. Die Eltviller gaben sich nun auch etwas auf. Aber auch verständlich ob der vielen Niederlagen. Doch auch hier kann ich aus vielen Jahren Erfahrung sagen: Kopf hoch, aus Niederlagen lernt man am meisten!

Für die D1 spielten:
Bräckow (9 Paraden), Orthmann 5, Schickel 2, Wilhelm 1, Hamann 24, Fleischer 2, Wermter 1, Vogl 1, Demel 2