Hallenkinderturnfest (Leichtathletik) 2019

“Erfolgreicher Saisonabschluss”

Im Training haben wir uns gezielt auf den letzten Wettkampf im Jahr 2019 vorbereitet. Mit fünf StarterInnen trat die TG zu diesem Wettkampf an. Für uns Trainer kam es, anders als bei den Kindern, nicht auf das gewinnen an. Wir wollten sehen ob das im Training Geübte gut umgesetzt wird und wie die Kinder sich während des Wettkampfes in der Halle benehmen.

Alex und Lars, unsere beiden „Duracell-Hasen“ des letzten Jahres, waren diesmal voll auf ihren Wettkampf konzentriert. Julia, Malisa und Jonas sind von vornherein eh ruhigere Vertreter und waren ebenfalls konzentriert bei der Sache.

Was es ausmacht, wenn man sich voll und ganz auf seinen Wettkampf konzentriert haben Alex und Lars gezeigt. Konnten sich Beide doch in allen Disziplinen steigern und den Wettkampf mit jeweils drei persönlichen Bestleistungen abschließen.

Mehrere persönliche Bestleistungen aufgestellt

Nicht nur die Beiden zeigten eine starke Leistung. Beim Weitsprung konnte jeder unserer Teilnehmer eine neue Bestweite erzielen.

Unserer beiden Küken, Julia und Jonas, haben in diesem Jahr einen riesigen Schritt nach vorne gemacht und können jetzt auch mit anderen Athleten gut mithalten.

Leider ist der Ballwurf bei unseren Athleten noch das große Manko. Hier wird, obwohl die Kinder es können, nie das gesamte Potential abgerufen. Wir als Trainer stehen beim Wurf noch vor einer großen Aufgabe.

Mit Beginn der Siegerehrung war es dann aber doch mit der Aufmerksamkeit vorbei. Trotz aufrufen des Namens (dieser liegt der Redaktion vor, der oder die angesprochene Person weis wer gemeint ist) ging man nicht zur Siegerehrung, sondern unterhielt sich weiter. Erst nach der Siegerehrung war man erstaunt das alle, außer man selbst eine Medaille und Urkunde bekommen hatten. Nun mussten erst mal die Tränen getrocknet werden, danach konnte die Urkunde und Medaille im Wettkampfbüro abgeholt werden. Dies ist hoffentlich eine Lehre für alle gewesen.

Mit einer schön gestalteten Urkunde, so schöne gab es zu meiner Zeit nicht, einer Medaille und einem kleinen Geschenk in der Hand begaben sich die Kinder dann nach Hause.

Den Kampfrichtern muss ein großes Lob ausgesprochen werden. Mit Engelsgeduld wurde versucht den Kindern beim Wettkampf, gerade beim Weitsprung, zu helfen und so mancher Sprung durfte wiederholt werden, so dass doch zumindest ein gültiger Versuch zu Buche stand.

ERGEBNISSE

Ergebnisliste

Urkunde