Berichte

  • Starkenburg 2017 - Spaß auf der Burg
    12. Mai 2017 von Lena Maier

    Auch dieses Jahr war es wieder soweit und die Kinderfreizeit auf der Starkenburg stand an. Am Freitag, 12. Mai, ging es mit dem Reisebus los. Alle waren schon ganz aufgeregt und konnten es kaum abwarten endlich anzukommen. Zum Glück hat es nicht allzu lange gedauert und alle kamen heil an. Direkt nach der Ankunft ging es auch schon mit dem Abendessen los und im Anschluss war Kofferauspacken und Betten beziehen angesagt.

    Als auch diese Hürde geschafft war, bei manchen mit etwas Hilfe der Betreuer, wurdenein paar Team- und Kennenlernspiele gespielt. Danach ging auch schon bald die Nachtwanderung los. Alle Kinder wurden danach mit warmen Orangensaft und einer Grusel-/Gutenachtgeschichte belohnt. Somit war der erste Tag geschafft, die Kinder wurden ins Bett geschickt und die Betreuer konnten sich endlich mal entspannt zusammensetzen, kennenlernen und den nächsten Tag planen.

    Am zweiten Tag stand dann die große Wanderung zum Abenteuerspielplatz an. Nachlangen und anstrengenden vier Stunden und vielen Fragen, wie lang es noch dauert, war das Ziel dann endlich erreicht. Hier konnten sich die Kinders vollkommen austoben.

    Von Schaukeln, Rutschen, Klettergerüsten bis hin zum See wurde alles gründlich unter die Lupe genommen. Doch auch der Rückweg, wieder hoch auf den Berg, musste noch angetreten werden. Aber auch das meisterten alle erfolgreich, wenn auch leicht erschöpft, was die Jungs natürlich nicht davon abhielt, noch eine Partie Fußball zu spielen.

    Doch dann stand das große Duschen an, damit alle frisch und sauber für die Disco am Abend bereit waren. Und auch dabei machten sie noch immer nicht schlapp. Bis zum bitteren Ende wurde getanzt, gesungen und gelacht. Auch das Stopptanzen und die Polonaise durfte natürlich nicht fehlen. Doch leider hat jeder Spaß irgendwann ein Ende und für die Kleinen wurde es langsam Zeit, ins Bett zu gehen. Nun war für die Betreuer die Zeit gekommen, alle Hinterlassenschaften vom Feiern wieder zu beseitigen und anschließend den weiteren Tag zu besprechen.

    Somit stand auch schon der letzte Tag der Freizeit an, für den die Burgrallye geplant war. Trotz mancher schwierigen Aufgaben meisterten die Kinder sie wie Profis. Von einer Station zur nächsten kämpften sich alle einmal quer durch die Burg und das gesamte Burggelände. Dabei mussten sie aufmerksam ihre Umgebung im Auge behalten. Im Anschluss wurden alle zusammen getrommelt für das Gruppenfoto und somit wurden wir alle für unsere Heimreise entlassen.

    Endlich zeigt sich auch bei den Kindern Erschöpfung und Müdigkeit. Im Bus herrschte Totenstille – und zu sehen gab es friedlich ruhende und schlafende Kinder. In der Heimat Schierstein wurden alle Zwerge wohlbehalten ihren Eltern übergeben.

  • Der Jugendausschuss auf Bowlingtour
    19. November 2016 von Bettina Hamann

    Am Samstag den 19.11.2016 war es wieder soweit, der Jugendausschuss machte mit 11 siegessicheren Kids die Bowling Bahn in Biebrich unsicher. Nachdem alle eine passende Kugel gefunden hatten, manche sogar schwerer als die der Betreuer, ging der Spaß so richtig los!

    Die Kids hatten sich von alleine in Mädels gegen Jungs aufgeteilt und somit konnte das Spiel beginnen und die Kugeln rollen.

    Nach der ersten Hälfte der 1. Runde konnte sich noch keiner der Teams einen großen Vorsprung ergattern. Doch nach der ersten Runde konnten die Mädels sich ganz klar absetzen und gewannen die Runde.

    Jungs Mädels
    1. Milan (96) 1. Elena (104)
    2. Alex (89) 2. Joelina (102)
    3. Lasse (86) 3. Viktoria (101)


    Keiner der beiden Teams zeigte Müdigkeit, sie wurden eher von Wurf zu Wurf hungriger und kampflustiger. Die Jungs kämpften sich mit jedem Wurf an die Spitze und wurden sogar untereinander Rivalen. Da fiel ein Spare und Strike nach dem anderen.
    Doch sie konnten als Team alle das Treppchen betreten.

    1. Milan / Julian (85)
    2. Felix / Lasse (77)
    3. Alex (75)


    Doch auch die Mädels hielten als Team zusammen und konnten ihren Sieg erfolgreich verteidigen!

    1. Viktoria (112)
    2. Kimberly (91)
    3. Malu / Elena (80)


    Zu guter Letzt trommelten wir die ganze Truppe noch einmal zusammen um diesen Spaßigen und gewinnreichen Tag festzuhalten.

    ^

  • Halloween 2015
    31. Oktober 2015 von Bettina Hamann

    Am 31. Oktober 2015 fanden sich 21 toll verkleidete Hexen, Geister, Vampire, Skelette und Dämonen zwischen 6 und 12 Jahren im Geisterschloss Turnhalle ein um unsere diesjährige Halloweenparty zu feiern.

    Nach einem kurzen Begrüßungs- und Kennenlernspiel durften sich alle Teilnehmer einen Anklicker mit Ihrem Namen basteln.

    Dann sollte es durch den Grusel-Tunnel gehen.  Einige Gastkinder die auf Ihrer „süsser oder es gibt saures Tour“ kurz vorher in der Halle vorbei kamen wurden kurzerhand auch in den Tunnel geschickt um das „saure“ zu erleben.

    Wer es geschafft hatte den Tunnel zu durchlaufen durfte sich bei Gruselboule und gespendeten Kuchen bzw. Muffins stärken, ein Becherspiel basteln und mit Spielen wie Sockeln, Stopptanz usw. ging es weiter.

    Bevor wir uns zur Nachtwanderung aufmachten wurden die Nachtlager gebaut und es gab noch eine runde Pizza von Toni. Ausserdem wurde das schönste Kostüm von der Jury ausgesucht.

    Als Weg für die Nachtwanderung hatten wir diesmal die Hafenrunde gewählt. Hierbei war die meistgestellte Fragen: „wann dürfen wir unsere Taschenlampe anmachen?“ weil die Fackeln zu „uncool“ waren.

    Tiere oder sonstiges konnten uns nicht erschrecken, denn es war unmöglich die Mundwerke der Kinder für nur 5 Sekunden auszuschalten :-)

    Als wir zur Geisterstunde in die Halle zurückkehrten und die ersten abgeholt wurden, war die Müdigkeit bei einigen so groß das sie direkt in Ihre Schlafsäcke krochen. Andere waren jedoch noch topp fit - allen voran der 2-jährige Florian.

    Nach dem Frühstück wurden noch das Quiz vom Vorabend aufgelöst, Geisterbahn gespielt und zusammen geräumt bis gegen 10:30 Uhr die Geisterhalle wieder zur Turnhalle wurde…

    …bis zum nächsten Mal wenn es heisst „es gruselt wieder“

  • Der Jugendausschuss geht unter die Decke
    19. September 2015 von Bettina Hamann

    Am 19. September 2015 machten sich 9 TG-ler auf den Weg zur Wiesbadener Nordwand. Eigentlich wollten wir den neuen Kletterwald auf der Hallgartner Zange unsicher machen, aber leider machte uns der Wetterfrosch einen Strich durch die Rechnung.

    Nach einiger Verzögerung, da unsere E-Mail nicht gelesen wurde und somit unsere Gurte noch in Hattenheim waren, konnten wir endlich mit der Einführung beginnen.

    Nachdem wir es in die Gurte geschafft hatten, die Helme richtig auf dem Kopf waren und wir den Probepacours bewältigt hatten ging es ab unter die Decke der Halle. Einig mutige fingen gleich mit dem höheren Parcours an, andere trauten sich „erstmal“ nur auf die untere Ebene.

    Während sich die einen bei Süssigkeiten und Getränken stärkten wurde für andere die  Zeit langweilig und sie „chillten“ im Kletternetz hoch über uns.

    Zwischenzeitlich wurde der Wunsch geäussert einmal in die Riesenschaukel zu dürfen…als wir dies klar gemacht hatten war jedoch der Mut und das Mundwerk irgendwo verschwunden und keiner ist mehr in die Schaukel…

    Am Ende waren alle erschöpft und froh wieder heil ab dem Boden angekommen zu sein, aber egal auf welcher Ebene wir uns das nächste Mal bewegen, eins steht fest, wir kommen wieder !

    Bis zum nächsten Mal !

    ^

  • TGS-Jugendausschuss im Miramar 2015
    22. März 2015 vom Jugendausschuss

    Am 22. März 2015 besuchte der Jugendausschuss mit 13 abenteuerlustigen Kindern das Erlebnisbad „Miramar“.

    Treffpunkt war um 15 Uhr an der Georg-Lang-Halle gewesen. Bei der Ankunft im Miramar waren alle von der Vielfalt der Rutschen und dem Wellenbad begeistert! Im Miramar gibt es insgesamt acht Rutschen, die die Kinder fast alle bewältigt haben, u.a. die 133m lange „Race-Reifenrutsche“, den „blauen Wal“ oder den „grünen Hai“. Zwischendurch gab es eine kleine Essens- und Trinkpause, um sich für die nächsten Rutschpartien zu Stärken. Dann ging es zum „Krokodil“, zum „Pirat“ oder vielleicht sogar zur „Splash-Trichterrutsche“.

    Zum Schluss versammelten sich alle Wasserratten noch für ein Gruppenfoto, um den aufregenden Tag festhalten zu können. Die Kinder hatten einen riesen Spaß und konnten erschöpft den Tag im TG-Bus ausklingen lassen.

    Wir hoffen, dass beim nächsten Schwimmbadbesuch wieder so viele Kinder dabei sind und auch an unseren anderen Events jede Menge Spaß haben werden.

    Euer Jugendausschuss

Ansprechpartner

Bettina Hamann
Vereinsjugendwartin

Telefon
(0151) 619 322 69 (NEU !)

Email
jugend@tg-schierstein.de

Christine
Meilinger-Keppel

stv. Vereinsjugendwartin